„Eigentlich“ ist es nicht mein Krieg, aber es löste auch einen Krieg in mir aus ….
Erst stand ich nur hilflos daneben und auf einmal war ich mittendrin. Ganz schleichend wurde sein Kriegsplatz zu meinem…..
Vergessene Kindheit-verloren- verlogen- wer bin ich, wer darf ich sein?
Schleichendes Gift in seinem Körper und dann in meiner Seele. Mein Gift ist nicht flüssig. Mein Gift sind die Lügen und die Angst. Das nicht „Hinsehen“. Das Verleugnen. Solange lügen/verstecken, bis ich selbst nicht mehr die Wahrheit erkenne. Ein Kind in der Prägungsphase lernt schnell. Erkenne, nur lügen bringt Erleichterung und Ruhe. Was ist die Wahrheit? Wahrheit oder Lüge. Die Lüge wird zur Wahrheit. „Die ist komisch“ diese, „die“ bin ich. Wem kann ich vertrauen? Das Vertrauen verschwindet mit jedem Schluck, mit jeder Lüge. Nicht atmen. Bloß nicht atmen, dann wird es schlimmer. Ich mache mich unsichtbar. Da ist diese Angst. Still sein. Am liebsten würde ich verschwinden, doch wohin …? Wem kann ich vertrauen. Alleine mit der Angst. Kein Vertrauen- nicht mal mehr zu mir. Wie soll ich mir vertrauen, wenn ich die Lüge zur Wahrheit mache. Stille, am schönsten ist die Stille. Aber es gibt keine Stille in meinem Kopf. Ich achte auf den Atem. Es ist nicht mein Atmen auf den ich achte. Ich halte die Luft an, dann kann ich es besser hören. Verschwinden wollen und doch hier sein müssen. Achtsam. Bloß nicht auffallen, gerade im Außen nicht auffallen. Dann wird es schlimmer.
Es ist alles O.K., ich bin OK.
„Die ist komisch“….
Ich achte auf jedes Geräusch, Angst, Lüge. Verrat an meiner Seele. Durchhalten, aushalten. Schuldgefühle machen sich breit. Ich bin nicht gut genug. Ich muss noch mehr tun, dann wird es besser. Traurigkeit hat keinen Platz. Ich übernehme die Verantwortung. Viel zu viel Verantwortung, ich bin ein Kind. Jetzt nicht mehr.
Räume auf, räume hinterher. Verlorene Kindheit, verlorene Seele. Pssst …
mach die Augen zu und schlafe. Aber mein Geist ist wachsam. Achtet auch im Schlaf auf jedes Geräusch. Es ist wie „ich schaue mir beim Schlafen zu, passe auf mich auf …. „
Das Gift hat auch mich zerstört. Meine Seele. Die Zeit heilt alle Wunden? Nein! Ich bin anderes als ….
Ich bin anders als die anderen. Immer gewesen, immer noch. Vergiftet von dem Krieg des anderen. Auch meine Seele ist ertrunken.
Diese Geschichte ist von mir, falls Du dich darin wiederfindest, mach dir gerne einen Termin bei mir.

Von Herz zu Herz Sabine